Der Staat Botswana: Politik, Geschichte, Karte

Botswana findet sich auf der Landkarte im Süden Afrikas, angrenzende Länder sind Südafrika, Namibia, Zambia und Zimbabwe. Die Republik erstreckt sich über ca. 582.000 Quadratkilometer und zählt über zwei Millionen Einwohner.

Landkarte des Staates Botswana

Karte des Staates Botswana

An der Spitze der Regierung steht der Präsident als Staatsoberhaupt und Regierungschef. Englisch und Setswana sind die offiziellen Landessprachen. Die Hauptstadt von Botswana trägt den Namen Gaborone und gilt gleichzeitig als größte Stadt des Landes. Die Hauptstadt liegt auf der Karte von Botswana im Südosten.

Kurzer Geschichtsabriss der heutigen Republik

Die Wurzeln des Landes gehen auf die Bevölkerung der Tswana zurück, von denen der Name des Staates abgeleitet ist. Bis in das 19. Jahrhundert hinein herrschten hier diverse Könige, die von dieser Volksgruppe gestellt wurden. In den Fokus der Öffentlichkeit rückte das heutige Botswana durch das britische Protektorat, das in der Zeit von 1885 bis 1966 bestand. Dadurch wurde das Gebiet unter die Schutzherrschaft Großbritanniens gestellt und erhielt den Namen Betschuanaland. Im September 1966 erlangte der Staat seine Unabhängigkeit und zeigte dies auch mit einem neuen Namen: Botswana.

Bevölkerungsgruppen/Volksstämme in Botswana

Botswana gehört zu den Wiegen der Menschheit, denn in diesem Gebiet siedelten sich bereits vor mehr als drei Millionen die ersten Menschen an. Zahlreiche Volksgruppen und Stämme bestimmen das Bild der Republik und machen auch den besonderen Charme aus. Neben der Volksgruppe Tswana, die früher wie heute die Ureinwohner und Mehrheit der Bevölkerung im Land darstellt, sind folgende traditionelle Volksstämme ansässig:

  • Bakalanga
  • Bakgalagadi
  • Bayei
  • Herero
  • Hambukuschu
  • Kalanga
  • KhoiKhoi
  • Mbanderu
  • San

Kommentare sind geschlossen.